Die Geschichte der Shisha

Die Geschichte der Shisha

Eine Shisha ist eine Wasserpfeife indisch-persischen Ursprungs. Der Name „Shisha“ stammt vom persischen Wort „shishe„, welches „Glas“ bedeutet. Im Türkischen wird die Pfeife als „Nargile“ bezeichnet, was auf das persische Wort Nargile = die Kokosnuss zurückzuführen ist.


Der Ursprung der Shisha

Ihren Ursprung soll die Shisha in Indien haben. Dort soll die erste Shisha mit einer Kokosnuss und einem Bambusstock gebaut worden sein. Die heutige von uns bekannte Form soll im 16. Jahrhundert in Ägypten entstanden sein. Daraufhin verbreitete sich die Shisha auch in den arabischen Ländern und wurde zum Symbol der Gastfreundlichkeit.

Zu den Zeiten des Kolonialismus kamen die ersten Europäer mit der Shisha in Kontakt. Seit dem 20. Jahrhundert erhöhte sich der Konsum der Shisha. Oft wird sie auch als Alternative zu Zigaretten genutzt. In Europa verbreitete sich die Wasserpfeife sehr schnell und es öffnen täglich neue Shisha- Cafés und Shisha-Bars.


Die Funktionalität der Wasserpfeife

In der Shisha wird meist Tabak mit Fruchtaroma oder ähnliche Geschmacksrichtungen geraucht. Der Rauch wird zunächst durch eine mit Wasser gefüllte Bowl gezogen. Dadurch wird der Rauch gekühlt. Schwebstoffe und einige wasserlösliche Substanzen werden im Wasserpfeifenrauch bei der Passage durch das Wasser teilweise gefiltert.

Dieser Effekt ist jedoch unzureichend, um Wasserpfeifenraucher vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. Es ist inzwischen unbestritten, dass das Wasserpfeife-Rauchen gesundheitliche Risiken mit sich bringt.


Bestandteile einer Shisha

  • Bowl: In die Bowl wird das Wasser eingefüllt.
  • Kopf: In den Kopf wird der Tabak eingelegt.
  • Schlauch: Der Schlauch wird verwendet, um den sich in der Bowl gesammelten Rauch an den Konsumenten weiterzuleiten.
  • Zange: Die Zange wird verwendet um die Kohle zu wenden oder diese auf den Kopf aufzubringen.
  • Mundstück: Ein individuelles Mundstück kann vor Krankheiten durch andere Personen schützen.
  • Rauchsäule: Die Rauchsäule dient als Trägergerüst.
  • Kohleteller: Der Kohleteller wird verwendet, um die glühende Kohle sicher abzustellen.
skizze_shisha

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen